Im Rahmen des Jugendsportfestes fand heute das erste Meisterschaftsheimspiel der SG auf dem Rasenplatz in Niederhenneborn statt. Leider kam aber kein Spiel der G-Jugend zustande und so  wurde der ursprünglich vorgesehene Spielbeginn um 16.00 Uhr auf 15.00 Uhr vorverlegt. Da aber in der Zeitung der Termin nicht mehr zu ändern war, kamen einige Zuschauer leider etwas später zum Platz.

 

Unmittelbar vor Spielbeginn ging ein sehr heftiger Regenschauer nieder, aber dann beruhigte sich das Wetter. Der Rasen wurde durch den Regen natürlich sehr glatt. Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie und in der ersten halben Stunde passierte auf beiden Seiten nicht sonderlich viel. Die Torhüter hatten wenig zu tun. In der 28. Minute konnte Leon Hermes nach einem schönen Pass von Thorsten Trox den Ball über den herauslaufenden Torwart lupfen und erzielte so die 1 : 0-Führung.

 

Bis zum Pausenpfiff ergaben sich noch einige Chancen für die SG, die aber nicht genutzt werden konnten. Unmittelbar vor der Pause hatte DoSe die große Möglichkeit zum Ausgleich, aber der gegnerische Angreifer schoss bei viel freier Schussbahn den Ball so, dass Fabian Göddeke den Ball noch so gerade mit dem Kopf am Einschlagen hindern konnte.

 

Im zweiten Durchgang trat die spielerische Überlegenheit der SG immer deutlicher zutage. Es hätten noch etliche Tore fallen können, ja müssen, aber die Effizienz blieb leider aus. In der 55. Min. lief ein schneller Konter über die rechte Seite. Henry Gierse konnte sich dort schön durchsetzen und schlug parallel zur Torauslinie die Flanke vors Tor und der in der Mitte mitgelaufene Leon konnte den Ball ins Netz setzen.

 

Als nach einigem Hin und Her vorm Tor in der 76. Min. der Ball zu Eric Schörmann kam, rechneten alle mit einem neuerlichen Aufbau eines Angriffs. Aber Eric fackelte nicht lange, zog trocken aus ca. 22 m Entfernung ab, der Ball setzte einmal auf und landete unhaltbar für den Keeper im linken Eck.

 

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff öffnete der Himmel wieder seine Schleusen und ein wahrer Sturzregen kam runter. Da waren Spieler wie Zuschauer erst richtig froh über den vorgezogenen Spielbeginn.

 

 Mit schönen Spielzügen einen sicheren Sieg herausgespielt, aber an der Chancenverwertung muss noch gearbeitet werden. Vielleicht klappt es am Freitagabend besser, denn bereits dann (23.8.2019 um 19.00 Uhr, Spielverlegung wegen Reister Markt) spielt unsere Mannschaft in Wenholthausen gegen die SG Reiste/Wenholthausen.

 

 

 

 

 

(Annette Göddeke)

 

 

Zum ersten Spiel der Saison waren viele Zuschauer zum Dünnefeld gekommen, darunter mehr als  die Hälfte Fans der SG. Mit Spannung erwarteten sie, wie sich der Gegner zuhause präsentieren würde, denn eine Einschätzung der Mannschaft erschien aufgrund der langen Liste der Zugänge schwierig.

 

Unsere Mannschaft startete super, denn schon nach zwei Minuten ging sie durch ein Tor von Henry Gierse in Führung. Thorsten Trox hatte aus der Mitte einen tollen Pass auf Philipp Steilmann gegeben. Dessen Gegenspieler patzte bei der Abwehr, so kam der Ball durch zu Philipp, der in die Mitte für Henry vorlegte. In der 18. Min fiel nach einem riskanten Hin- und Hergeschiebe vorm eigenen Tor der Ausgleichstreffer. Danach kamen die Gastgeber mehr auf und hatten nur sechs Minuten später die Riesenchance in Führung zu gehen, aber der Schuss ging knapp links am Tor vorbei. Trotz ihrer technisch sehr starken und auch schnellen Einzelspieler blieben aber konkrete Chancen für Fatih Mangelware, denn an unserem 16er war es oft vorbei mit den Angriffen.

 

In der 28. Min. sahen die Zuschauer einen schnellen Konter, wieder eingeleitet durch Torsten, aber der Schuss von Leon Hermes von der linken Seite ging knapp am Torpfosten vorbei. Aber fünf Minuten später machte Leon dann doch seine erste Bude. Bei einem Abpraller vom Torwart reagierte er blitzschnell und ließ dem Keeper keine Chance. Bis zum Pausenpfiff waren noch zwei richtig gute Möglichkeiten zu verzeichnen. In der 37. ging ein satter Schuss von Leon an die Latte und Henry hätte fast mit dem Halbzeitpfiff die zwei-Tore-Führung erzielt. So aber ging es mit der knappen 2 : 1-Führung in die Pause.

 

In der 69. Min. knallte wiederum Leon einen Ball an die Latte, den Abpraller versenkte dann ein Fatihspieler im Netz, aber ansonsten hätte Philipp die Bude gemacht, denn er stand auch einschussbereit. Das 4 : 1 erzielte Henry in der 75. Min. nach einem Eckball von der rechten Seite. Eine tolle Vorlage von Thorsten führte nur drei Minuten später zum 5 : 1, Torschütze Leon Hermes. Angesichts dieser sicheren Führung ließ unsere Mannschaft die Zügel etwas schleifen und in der 86. Min. konnte Fatih noch einen Treffer erzielen. Den Schlusspunkt setzte Oliver Göddeke dann in der 89. Min. mit einem Kopfball nach einer Ecke. In der Nachspielzeit von sechs Minuten passierte nichts mehr und der Schiedsrichter pfiff die faire Partie beim Stande von 2 : 6 ab.

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgte heute für den verdienten Sieg im ersten Spiel der Saison gegen einen Gegner, den viele in der Mitfavoritenrolle sehen.

 

Am nächsten Sonntag geht es erst um 16.00 Uhr gegen den Aufsteiger aus der B-Kreisliga, den  SV Dorlar-Sellinghausen. Dieses Spiel findet im Rahmen des Sportfestes statt. Schon am Samstag ab 12.00 Uhr sind Spiele von Jugendmannschaften angesetzt und unsere zweite Mannschaft spielt um 16.30 Uhr gegen die SG Bracht/Oedingen. Am Sonntag geht es um 11.00 Uhr mit dem Spiel der dritten Mannschaft gegen die SG Eversberg/Heinrichsthal/Wehrstapel los. Bis zum Anpfiff des Spiels der ersten Garnitur gibt es wieder Spiele von Jugendmannschaften. Also spielen an diesen beiden Tagen alle aktuellen Mannschaften der SG Bödefeld/Henne.-Rartal auf dem Platz in Niederhenneborn und es wäre sehr schön, wenn möglichst viele Zuschauer diese Gelegenheit wahrnehmen würden, da sich alle Mannschaften präsentieren. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch bestens gesorgt.

 

 

 

(Annette Göddeke)  

 

 

Bei sommerlichen Temperaturen fand am heutigen Sonntag das letzte Trainingsspiel vorm Saisonauftakt statt. Anfänglich tat sich unsere Mannschaft etwas schwer, ins Spiel zu kommen und kassierte in der 16. Min. den Gegentreffer, bei dem Moritz Mester, der in der 1. Halbzeit im Gehäuse stand,  keine Chance hatte. Nach dieser ersten Viertelstunde hatte der Gegner aber quasi sein Pulver verschossen und unsere Mannschaft machte in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen die Buden.

 

Los ging es in der 29. Min. mit einem „Hockelball“ durch Leon Hermes, der den gegnerischen Torhüter aber komplett auf dem falschen Fuß erwischte. Nur vier Minuten später setzte Henry Gierse sich auf der rechten Seite schön durch und erzielte das 2 : 1 ins lange Eck. Vier Minuten später ein sehenswertes Tor: Leon zirkelt mit einem Fallrückzieher aus kurzer Entfernung den Ball unter die Latte. Beim Stand von 3 : 1 ging es in die Pause.

 

Die nächsten beiden Buden machte wieder Leon, das erste aus dem Spiel heraus (52. Min.)  und sein viertes Tor in dieser Partie durch einen Elfmeter nach Foul an Philipp Steilmann (66. Min.). Philipp selbst markiert dann in der 84. Min. das 7 : 1. Den Schlusspunkt in dieser Begegnung setzte Jonas Wüllner mit seinem Tor zum 8 : 1 in der Schlussminute.

 

Positiv anzumerken ist nach diesem Spiel, dass sich vor allem auch die jungen Spieler und da besonders die Noch-A-Jugendlichen Niko Schörmann und Jonas Wüllner gut präsentiert haben. Hoffentlich nimmt die ganze Mannschaft den Schwung von heute mit in das erste Meisterschaftsspiel am nächsten Sonntag um 15.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Dünnefeldweg in Meschede. Unser Gegner dort ist dann der FC Fatih Türkgücü Meschede.

 

 

 

(Annette Göddeke)

 

 

Unser Gegner in der ersten Runde des Kreispokals war der TuS Velmede/Bestwig, der in der kommenden Saison in der Kreisliga A Ost auf Punktejagd gehen wird. Die nur wenigen Zuschauer bekamen einen typischen Sommerkick zu sehen. Im ersten Durchgang hielt Moritz Mester mit zwei schönen Paraden die SG im Spiel. Unsere Mannschaft hatte in der 27. Min. die Chance in Führung zu gehen, aber mehrere Schüsse hintereinander blieben erfolglos.

 

Direkt nach Wiederbeginn hatten die Gäste einen Lattentreffer zu verzeichnen. In der 55. und 63. Min. landete der Ball nach schönen Angriffen unsererseits jeweils im Außennetz. Der Treffer für die Gäste fiel in der 66. Minute, nachdem die Fans der SG eigentlich einen Pfiff des Schiedsrichters wegen Stürmerfoul erwartete hatten. Bei dem anschließenden Schuss aus kurzer Distanz hatte Moritz keine Chance. In der Folge hätte der TuS die Führung noch ausbauen können, In der 90. Min. der regulären Spielzeit gelang dem inzwischen eingewechselten Marc Sander der glückliche Ausgleichstreffer.

 

Da die Mannschaften vor Anpfiff des Spiels vereinbart hatten, dass es im Falle eines  Gleichstands am Ende des Spiels keine Verlängerung, sondern direkt ein
Elfmeterschießen geben sollte, ging es nach Auswahl der Schützen vor das obere Tor. Unsere Mannschaft musste beginnen und gleich den ersten Elfmeter konnte der gegnerische Keeper halten. Im weiteren Verlauf ging von jeder Mannschaft ein Elfmeter vorbei, bzw. drüber. Mit dem letzten verwandelten Elfmeter stand es dann 4 : 5 und somit ging der TuS Velmede/Bestwig letztlich als verdienter Sieger vom Platz..

 

 

 

Unserer Mannschaft war anzumerken, dass sie noch mitten in der Vorbereitung steckt und noch nicht ihr sonstiges Niveau erreicht hat.

 

 

 

(Annette Göddeke)

 

 

Bei traumhaftem Fußballwetter und auf einem Rasen in Topzustand fand heute das letzte Spiel der Saison 2018/2019 in Niederhenneborn statt. Nach dem leider missglückten Saisonstart mit zwei Niederlagen ging es dann aber rasant aufwärts und das Feld wurde von hinten aufgerollt. Die letzte Niederlage datiert vom 21. Oktober 2018 (gegen den TuS Valmetal), danach ging kein Spiel mehr verloren. Allerdings gab es dann in der Rückserie diese vermaledeiten unnötigen Unentschieden, sonst wäre nicht der FC Fleckenberg/Grafschaft Meister geworden. Gegen den jetzigen Meister gab es in der Hinserie zuhause ein Unentschieden und in der Rückserie gewann unsere Mannschaft in Fleckenberg mit 3 : 1.  Aber zu dem tollen zweiten Platz kann man der Mannschaft nur gratulieren.

 

Im heutigen Spiel ging es für beide Mannschaften, was die Platzierung in der Tabelle anging, um nichts mehr. Für die Reserve des BC Eslohe stand schon länger fest, dass sie in der nächsten Serie in der B-Liga antreten müssen. Und für unsere Mannschaft war die Vize-Meisterschaft schon perfekt. Aber Trainer Markus Hermes hatte in der Zeitung  angekündigt, dass man doch gerne die 100 Tore-Marke knacken wollte, und diese Vorgabe erfüllte die Mannschaft mit Bravour. Die Reservisten wollten sich aber mit einer guten Partie aus der A-Kreisliga verabschieden und so war vor allem im ersten Durchgang nicht so sehr zu sehen, dass so viele Tabellenplätze zwischen den Kontrahenten lagen.

 

Das einhundertste Tor für die SG in dieser Spielzeit fiel dann in der 20. Minute.  Und erzielt hat es der Spieler, der auch unangefochten die Torjägerliste anführt: Leon Hermes! Nach Flanke von der linken Seite durch Oliver Göddeke ließ Leon aus kurzer Entfernung dem Torwart keine Chance. Dieses einhundertste Tor wurde von den Zuschauern und den Spielern natürlich gebührend bejubelt. So kam es, dass nach dem Wiederanstoß unsere Mannschaft noch nicht wieder bei der Sache war und sofort den Ausgleich kassieren musste.

 

Nach einem heftigen Pressschlag zwischen Marvin Heppner und einem Esloher Angreifer musste unser Keeper in der 30. Min. verletzt die Partie verlassen. Für Marvin ging Jan Steringer zwischen die Pfosten, der zuvor schon in der zweiten Mannschaft im Einsatz gewesen war. In der 43. Min. fiel der nächste Treffer für die SG. Diesmal lief es umgekehrt wie beim ersten Treffer.  Leon gab die Vorlage und Oliver machte das Tor. Beim Spielstand von 2 : 1 ging es in die Pause.

In der 49. Min.  überraschte Nelson De Regalado den gegnerischen Torwart mit einem Weitschuss aus ca. 25 m Entfernung und erhöhte auf 3 : 1. In der 55. Min. erzielten die Gäste den Anschlusstreffer zum 3 : 2 in einer etwas unübersichtlichen Situation, als der Torwart aus seinem Kasten heraus war und einer unserer Abwehrspieler verletzt am Boden lag. Die beiden Tore zum Endstand von 5 : 2 erzielte wieder Oliver und beide Male war wieder Leon derjenige, der die Vorlage lieferte. In der 76. Min. gab Leon von der rechten Seite die Flanke herein, die halbhoch bei Oliver ankam, der dann per Kopf das 4 : 2 markierte. Ein Kabinettstückchen bekamen die Zuschauer beim 5 : 2 zu sehen. Wieder Flanke von rechts durch Leon und Olli auf Höhe des 5ers beförderte den Ball mit dem rechten Fuß hinter dem linken Standbein her ins Netz. Es hätten noch mehr Tore fallen können, aber es blieb schließlich in einer sehr fairen Partie beim hochverdienten 5 : 2.

 

Mit 68 Punkten und 104 : 43 Toren erringt unsere SG Bödefeld/Henne-Rartal also nach einer hervorragenden Saison den zweiten Tabellenplatz, 6 Punkte hinter dem Meister und 6 Punkte vor dem Drittplatzierten, dem TV Fredeburg.

 

In drei Tabellen liegt unsere Mannschaft zum Saisonende aber ganz klar vorne. Mit 104 erzielten Toren hat die Mannschaft 18 Tore mehr geschossen als der Nächste  (Fredeburg mit 86 Toren).

 

In der Fairness-Tabelle liegen wir mit gehörigem Abstand zum Zweiten ebenfalls auf dem ersten Platz. (Und unsere zweite Mannschaft in der  Fairness-Tabelle der B-Kreisliga übrigens auch!)

 

Und dann erst die Torjäger-Tabelle der A-Kreisliga: Leon Hermes auf dem ersten Platz mit 32 Treffern, Oliver Göddeke auf dem zweiten Platz mit 21 Toren und Henry Gierse auf dem dritten Platz mit 18 Treffern! Das kann sich doch wohl sehen lassen!

 

Toll, toll, toll!  „Herzlichen Glückwunsch“ und „Dankeschön“ für die vielen spannenden Stunden, die ihr uns bereitet habt (manche brauchten gar nicht soooo spannend zu sein!).

 

Macht in der nächsten Saison weiter so und dann klappt es auch mal mit dem ersten Platz in der Punktetabelle.

 

„Meister der Herzen“ seid ihr für eure Fans auf jeden Fall.

 

 

 

(Annette Göddeke)